Unsere Mission

Wir setzen uns aktiv gegen die Armut in Rumänien ein!

Unsere Projekte

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit in Rumänien.

Spenden hilft!

...gebt IHR ihnen zu Essen!
Matth 14, 16




Veranstaltungen





Kontakt

Mai 2012 - Treppenbau

Der Kalender zeigt Sonntag, den 13. Mai an. Sehr zeitig rollt unser Auto gegen 0.10 Uhr in die Toreinfahrt zu Hause ein. Zu Hause ist da, wo wir wohnen, unsere Familien, unsere Freunde. Manches scheint bei dem Gedanken daran doppeldeutig. Zehn Tage in Rumänien liegen hinter uns. Wir klammern uns an Erinnerungen, es fällt schwer loszulassen. Waren wir dort nicht noch vor Stunden auch zu Hause, nicht Teil der Familien oder der Freundeskreise? Zuerst sind die Sachen zu sortieren, dann die Gedanken.

Oktober 2011 - Trichterförmig

Deutschland hat uns wieder zurück. Die Rumänienreise in diesem Herbst liegt hinter uns. Wir waren nur in kleiner Besetzung unterwegs, also zu viert und nur mit einem Transporter. Allerdings warten noch einige Kubikmeter Ladung auf die Abfahrt mit dem LKW, Anfang Dezember ist das geplant. Nach unserer Ankunft läuft es schon fast immer wie im gleichen Film: Das Auto wird entladen - die Gruppe löst sich auf, dieses Mal nach Magdeburg, nach Brandenburg und nach Rostock – Luft holen und erzählen – nachdenken, was eigentlich alles passiert ist.

Oktober 2010 - Feuer

Genauso wie dieses weiße Blatt Papier, welches vor uns liegt um mit Reiseeindrücken beschrieben zu werden, lag die Herbstreise vor uns. Sicher war vieles geplant, vorbereitet, geordnet und verpackt. Trotzdem ist es jedes Mal wie ein Neubeginn. Nichts ist Routine, auch wenn manche Vorbereitung schneller abläuft als noch vor Jahren. Dennoch ist die Erwartung dessen, was uns in Rumänien erwartet, hoch und angespannt.

Mai 2011 - Am Hang

Der Monat Mai geht langsam dem Ende entgegen. Von der Frühjahrsfahrt aus Rumänien sind wir wieder zurück. Unsere gewohnte Umgebung begrüßt uns und wir fassen Fuß. Hinter uns liegen Tage der Begegnungen mit Freunden, mit Bauarbeiten, Kinderspielen und neuen Erkenntnissen und etwas mehr als 3500 Fahrtkilometer. Zu Hause erwarten uns die Familien und Freunde, wir erleben Freude und Trauer, hautnah und persönlich. Wir sind winziger Teil einer Welt, in der sich das alles wiederholt, immer wieder und überall.

Mai 2010 - Geöffnete Türen

Jubiläen kommen und gehen, Erinnerungen bleiben. Die hinter uns liegende Fahrt nach Rumänien war die 25. Reise.  Auch davon bleiben Erinnerungen. Wir suchen nach Einordnung der Eindrücke in unsere Gedanken, Gefühle und in unser Lebensumfeld. Es dauert einige Tage bis wir wirklich wieder ankommen, nicht nur für die sechs „Neuen“. Logistisch war die 25. schon eine Herausforderung. Nach dem Materialtransport vom vergangenen Herbst mit dem großen LKW und fast hundert Kubikmetern Gesamtladung galt es in diesem Frühjahr, vier Transporter, einen PKW und vierzehn Personen so zu koordinieren,

Free Joomla! template by L.THEME