Unsere Mission

Wir setzen uns aktiv gegen die Armut in Rumänien ein!

Unsere Projekte

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit in Rumänien.

Spenden hilft!

...gebt IHR ihnen zu Essen!
Matth 14, 16




Veranstaltungen





Kontakt

Oktober 2014 - Huhn oder Adler

Das Jahr 2014 verlief anders als die Jahre zuvor. Seit 15 Jahren fuhren wir auch im Frühjahr gen Osten, um die Freunde in Rumänien zu besuchen. Das fehlte in diesem Jahr. Kleidungstransporte waren wichtig, doch das Leben in Rumänien geht auch ohne diese weiter. Trotzdem hat etwas gefehlt.

Mai 2004 - Wie's denn noch so geht?

Das wollen sie alle gern wissen nach unserer Rückkehr aus Rumänien. Sie - das sind so viele: Bekannte und Fremde, Freunde und Interessenten, Förderer und Neugierige, aber alles Helfer derer, die wir besuchen konnten. 1500 Kilometer entfernt sehen wir uns noch Ihren Gesichtern, Verhältnissen, Fragen und Situationen, Freuden und Tränen gegenüberstehen.

Mai 2013 - Hören und sehen

Geräucherter Speck, Tomaten und Schafskäse vom Temeswarer Markt stehen vor uns auf dem heimischen Tisch. So starten wir in den Muttertag des Jahres 2013 und versuchen uns krampfhaft an die Erinnerungen der letzten zehn Tage zu klammern. Die letzte Mahlzeit in Ungarn liegt lange hinter uns, ebenso viele Erlebnisse, die sich nicht gleich und sofort in konkrete Worte fassen lassen. Eindrücke und Empfindungen sind nah und lebendig. Menschen tauchen vor unserem inneren Auge auf und wechseln sich ab.

Oktober 2013 - Mit und ohne Geländer

„Wir sind zurück und wollen berichten“, so steht es nach jeder Rumänienfahrt auf unseren Einladungen zum Diavortrag. Genauso meinen wir es und gern geschieht das auch wieder mit diesem Reisebericht. Die Tage in Rumänien, bei unseren Freunden und Partnern, die Begegnungen mit Menschen, Situationen und Erlebnissen graben sich förmlich in uns ein und das ist gut so. Gleich einem Samen soll es keimen, wachsen und wieder Früchte bringen.

Oktober 2012 - Überraschungen

Längst sind das Auto und die Taschen ausgepackt und alles hat wieder seinen Platz gefunden. Der Alltag kehrt zurück, schneller als man denkt. Wir schauen auf die hinter uns liegende Fahrt nach Rumänien zurück und ertappen uns dabei, wie wir schon wieder nach vorn sehen. Die Gedanken beraten sich, vieles bewegt uns - und nicht allein nur uns. Im Rückblick versuchen wir zu verstehen, selten gelingt es.

Free Joomla! template by L.THEME